Leaky Gut Test: testet Zonulin und Alpha-1-Antitrypsin

CHF118.00 inkl. MwSt.

Kategorie:

Beschreibung

Wann ist dieser Test sinnvoll?

Dieses Stuhltest-Set wenden Sie an, wenn Sie die Verdachtsdiagnose des Druchlässigen Darms (Leaky Gut) haben. Diese Beschwerden sind meistens auch mit Lebensmittelunverträglichkeiten respektive Lebensmittelallergien und Darmbeschwerden vergesellschaftet.

Was wird getestet?

Das Protein Zonulin und alpha-1-Antitrypsin welche ein Indikatoren für einen Durchlässigen Darm sind. Zusätzlich gibt Alpha-1-Antitrypsin Hinweise auf Entzündungen im Darm. Es wäre auch möglich nur das Zonulin zu testen, die Genauigkeit erhöht sich jedoch beträchlicht wenn man beide Substanzen testet.

Was passiert wenn der Darm durchlässig ist?

Grundsätzlich können nur klein Moleküle die Darmwand passieren. Wenn die Darmschleimhaut jedoch schaden nimmt entstehen zwischen den Zellen Lücken. Diese Lücken entstehen durch das Fehlen von Tight junctions. Die Tight junctions haben unter anderem die Funktion den Zwischenzellbereich zu verzäunen. Fehlt nun dies Verzäunung dringen unerwünschte Stoffe ins Innere des Körpers. Diese unerwünscht Stoffe können Mikroorganismen sein oder grosse Eiweissmoleküle aus der Nahrung. Der Körper reagiert nun auf diese Stoffe mit bestimmten Immunsystemreaktion. Dies führt schlussendlich auch dazu, dass man plötzlich bestimmte Lebensmittel nicht mehr verträgt.

6 Schritte wie man einen Leaky Gut los wird

  1. Meiden Sie Lebensmittel, welche dafür bekannt sind bei Leaky-Guts besonders problematisch zu sein. Dies sind: Schweinefleisch, Milchprodukte, Weizen, Dinkel, künstliche Süssstoffe, Nüsse, einige Lebensmittel von den Nachschattengewächsen (Chili, Paprika, Cayennpfeffer) und Südfrüchte wie z.B. Papaya, Ananas und Zitrusfrüchte. Vor allem Weizen ist das problematischste Lebensmittel, da Weizen einen Stoff enthält welche die Darmwand direkt beeinträchtigen kann. Dieser Stoff wird ATI (Amylase-Trypsin-Inhibitor) ist ein natürliches Frassgift, welche die Pflanze schützt. Mit der Zeit hat man durch Züchtungen immer mehr von diesem Stoff in das Korn reingezüchtet. Vor allem der hoche gehalt an ATI ist problematisch.
  2. Essen Sie mehr Lebensmittel welche ihr natürliches Darmmilieu fördert. Das sind vor allem Ballaststoffe. Gute Lebensmittel sind: Gemüse: Schwarzwurzeln, Topinambur, Karotten, Artischocken, Kohlgemüse Hülsenfrüchte wie: Linsen, Erbsen oder weissen Bohnen, Kichererbsen Beeren: Himbeeren, Blaubeeren oder schwarzen Johannisbeeren Weiteres: Erdmandeln auch Chufas genannt
  3. Auch Lorbeer und grüner Pfeffer können helfen den Leaky Gut schneller in den Griff zu bekommen.
  4. Nehmen Sie über 8 Wochen ein Bakterienpräparat ein welches ein grosse Bandbreite an Bakterien beinhaltet. Zum Beispiel Burgerstein Biotics G.
  5. Nehmen Sie pro Tag vor dem Essen ein Teelöffel des Proteins l-Glutamin zu sich. L-Glutamin gibt dem Darm Energie und hilf diesem sich schnell zu regenerieren.
  6. Lassen Sie sich in Ihrer Naturdrogerie / Apotheke eine Pflanzentinktur und/oder eine spagyrische Pflanzenessenz zusammenstellen. Diese soll soll die natürliche Verdauungsfunktion stützen aber vor allem das Lymphsystem und Immunsystem des Darmes regulieren. Weitere Präparate können nach individueller Fallanalyse durchaus sinnvoll sein. Falls Sie Hilfe brauchen können Sie auch einen Praxitermin bei uns buchen, hier.

Falls Sie starke Beschwerden haben, wenn Sie sich an den Therapeuten ihres vertrauens.

Alle Informationen zum Bestellvorgang und zum Versand finden Sie hier.

Informationen über die Darmsanierung und die Darmflora könnten Sie auch noch interessieren.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Leaky Gut Test: testet Zonulin und Alpha-1-Antitrypsin“